news

Team und Einzel in Lillehammer

Das 2. Weltcupwochenende ging in Lillehammer (NOR) über die Bühne. Mit dem Teambewerb und einem Einzel standen 2 Wettkämpfe auf dem Programm.
Samstag durfte ich zusammen mit Klapfer, Orter und Seidl für Österreich an den Start gehen. Für uns lief es aber nicht wirklich nach Wunsch. Wir haben einfach im Springen zu viel liegen gelassen und nicht das Abrufen können was dieses Team draufhat. Als fünfter gingen wir in die Loipe, gaben wie immer alles, aber am Ende sind wir als sechster ins Ziel eingelaufen. Aufstehen, daraus lernen und beim nächsten Mal besser machen.
Das Einzel auf der Großschanze lief für mich recht zufriedenstellend. Auf der Schanze herrschten wechselnde Windbedingungen, aber ich blieb bei mir und habe auch einen guten Sprung zeigen können. Als 4. mit 35 Sekunden Rückstand startete ich in das 10 km Rennen. Ich habe mich schon um einiges besser auf den Langlaufski gefühlt und konnte in einer starken Gruppe bis zum Schluss mithalten. Noch reicht es nicht ganz um ganz vorne mitzureden, aber mit Platz 10 heute zieh ich eine positive Bilanz von diesem Wochenende.
Die nächsten Tage werde ich zuhause trainieren und mich auf das erste Heimrennen in Österreich vorbereiten. Der Weltcup in der Ramsau wird am 16. und 17. Dezember stattfinden. Ich hoffe es kommen ganz viele live ins Stadion oder ihr verfolgt es vor dem TV.
Bleibt mir positive gesinnt und haltet mir wieder die Daumen!!
Danke!
Euer Willi



Kick-off in die Olympiasaison!

Endlich ist es an diesem Wochenende wieder mit dem Weltcup losgegangen. Durch den Sommer bin ich echt gut gekommen und ich konnte alles so durchziehen, wie ich es mir vorgestellt habe.
Der Oktober ist dann immer noch sehr lange, aber heuer sind wir eh schon mal am 5. November nach Rovaniemi für eine Woche gereist und habe die perfekten Bedingungen auf Schnee genützt.
Beim ersten Vergleichswettkampf auf Schnee bei den Finnischen Meisterschaften in Rovaniemi bin ich mit dem 4. Platz gut in die Saison gestartet und dann ging es direkt nach Kuusamo.
Die Anspannung, Vorfreude und das gewisse Etwas war sofort wieder da, als ich auf der Schanze beim offiziellen Training oben am Anlaufturm im Wind stand.
Mit den ersten 3 Wettkämpfen bin ich echt zufrieden, im Springen geht es mir schon recht gut und im Laufen wird es sicher mit den Wochenenden immer besser, denn die Rennkilometer gehen wir noch ein wenig ab. Mit den Plätzen 5, 9 und 16 kann ich sicher positiv resümieren. Es fehlt schon noch ein wenig was, um ganz vorne mitmischen zu können, aber ich fühle es, dass noch was geht!
Jetzt geht es nochmal für einige Tage Hoam, bevor wir nächste Woche in Lillehammer wieder um die Plätze an der Sonne kämpfen.
Vielen Dank für Eure Unterstützung und haltet mir weiter die Daumen!
Lg Euer Willi


Copyright © 2016. Willi Denifl - Zaunmüllergasse 18 - 8741 Weißkirchen - info@willi-denifl.at